Amalie Sieveking-Stiftung


Unsere Adresse:

 

Stiftstraße 65
20099 Hamburg
Tel.: 040 / 24 63 33
Fax.: 040 / 28 05 50 80

 

Mo-Fr von 09.00-15.00 Uhr

E-Mail: info@sieveking-stiftung.de



 

Portrait

 

Die Amalie Sieveking-Stiftung wurde am 23. Mai 1832 von ihrer Namensgeberin gegründet. Das ca. 1841 erbaute erste Amalienstift steht noch heute und bildet mit den anderen, zwischen den 1870’er und 1910’er Jahren entstandenen Stiftsgebäuden ein Ensemble um den großen Stiftungsgarten herum.

 

Heute ist die gemeinnützige Amalie Sieveking-Stiftung eine Einrichtung des Servicewohnens, in der zurzeit ca. 90 Bewohner*innen, auch in den weiteren beiden Stiftungsgebäuden in der Brennerstraße, leben.

 

Zweck der Stiftung ist es, im Sinne der Gründerin bedürftige, ältere Menschen in die der Stiftung gehörenden Wohnungen unterzubringen und ihnen geistige und leibliche Hilfe zukommen zu lassen.

 

 

Das Mitarbeiter*innen-Team der Amalie Sieveking-Stiftung besteht aus dem ehrenamtlich tätigen Vorstandsmitgliedern, der Geschäftsführung, zwei Mitarbeiterinnen im Betreuungsdienst, einer Mitarbeiterin für die Vermietungs- und Wohnungsangelegenheiten, dem Hauswart sowie dem Landschaftspfleger.

 

Regelmäßig stattfindende Sprechstunden des Betreuungsdienstes, diverse Veranstaltungen und die Kooperation und gute Nachbarschaft mit den anderen Einrichtungen des Stiftsviertels St. Georg ermöglichen die Vernetzung und die Bildung von Kontakten unter den Bewohner*innen. Bei Bedarf werden weiterführende Hilfen z. B. in Pflege- oder Sozialrechtlichen Belangen vermittelt.

 

Nach der Fertigstellung des momentan laufenden Bauprojektes zwischen der Alexander- und der Minenstraße werden 70 weitere öffentlich geförderte und barrierefreie Wohnungen des Servicewohnens, eine Wohnpflegegemeinschaft sowie eine Pflegewohnung auf Zeit den Menschen ein Zuhause bieten. Die Barrierefreiheit der Wohnungen in den bestehenden Gebäuden der Stiftung wird bis 2022 vervollständigt.

 

Darüber hinaus wird die Geschäftsstelle von Hinz und Kunzt sowie darin sich befindliche Wohnungen für vormals Wohnungslose ab 2021 das Stiftsviertel St. Georg mit einem Neubau bereichern. Dieser entsteht direkt neben den Neubauten der Amalie Sieveking-Stiftung in der Minenstraße und bildet den baulichen Übergang zum  2. und 3. Amalienstiftsgebäude.